• raufeld medien
CSD, Fête, Brandenburg Tag im Gorki, Partys
Betreff: CSD, Fête, Brandenburg Tag im Gorki, Partys
Sendungsdatum: 2010-06-18 00:49:35
Ausgabe #: 112
Inhalt:
Today: party | musik | kino | berlin live
[030]-News vom 17.06.2010

Inhaltsverzeichnis
 1. CSD Partyspecial
 
 2. Fête de la Musique
 
 3. Brandenburg-Tag im Gorki
 
 4. Ariel Pink's Haunted Graffiti
 
 5. Partytipps für Freitag
 
 6. Partytipps für Samstag
 

Liebe Leser,
die kommenden Vorworte werden wegrationalisiert - wer schlechte Witze will, der schaue sich die sumpfig vertröteten Vorrundenspiele der W(eh)M, Berichte über die Koalitionsbildung in NRW oder die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko an.

Ein rundes Wochenende wünscht
Euer [030] Team


1. CSD-Special: Normal ist anders!

Gloria Viagra, krizzy_k

Wenn es am 19. Juni heißt: »Spannt auf eure Flügel, es ist Christopher Street Day«, liegen bereits einige Tage des bunten Treibens hinter uns. Das Pride Festival startete bereits am 1. Juni und findet mit der CSD-Parade seinen Abschluss und glamourösen Höhepunkt. Die Parade beginnt um 13 Uhr am Ku’damm/Ecke Joachimstaler Straße und endet in diesem Jahr erstmalig am Brandenburger Tor mit der Abschlusskundgebung. Die Strecke findet ihr hier.



Das Programm:

Freitag 18.06. 

4_snax_b-day_2.jpgOpening Party
Bereits am Abend vor der großen Parade lädt der Tresor zur Opening-Sause. Unter dem Motto »O.M.G.!!! Queer Bonito goes Berzerk« liefern Snax, Massimiliano Pagliara, Cath’n’Dan und Handmade den Sound, während Gloria Viagra gewohnt souverän das Popklo betreut.
Im Tresor ab 23 Uhr


Samstag 19.06.

030_06_05_12_chinalounge_dj_chris_bekker_1_cr.jpg GMF goes CSD
CSD ohne GMF? Kaum vorstellbar. Nachdem sich die GMFler tagsüber in ihrem »Football‘s Coming Out« betitelten Tanzwagen ausgetobt haben, geht es abends im Weekend weiter. Chris Bekker, Zoe, Super Zandy, Maringo, Barbie B. und Gloria V. stehen zum Amüsement bereit.
Im Weekend ab 23 Uhr


KitKat-Clubnacht: »Normal ist anders«-CSD-Party
Und CSD ohne KitKat-Club ist wie Ausgehen ohne Kondome. Irgendwie blöd. Problem erkannt! Problem gebannt! Mit KK-Hausmeisterin Drama Nui, Catchy Jordan, Mister Supermuscles Clark Kent und Hardy Heller steht einem heißen Abend im U-Bahn-Schacht mit Elektrotechno, Nu-Trance und Progressive-Dusche nichts mehr im Wege.
Im KitKat-Club ab 23 Uhr

Instinct/Official Closing Party
Zur offiziellen Abschlussparty werden 2.000 Gäste erwartet. Zwei Floors, eine Outdoor-Cruising-Area, der Dark-Room und die Cocktail-Lounge dienen zur Balz. Für angemessenen Tech-EleKtro-Sound sorgen DJ Moussa, Cambis, Mataina Ah-wie-süß, Polla Disaster und Kasper Kamäleon.
Im Dice Club ab 23 Uhr

Sonntag 20 .06.

Freaks CSD-Special ab 18 Uhr   
»Missing Link« lautet der Suchauftrag für die letzte Party des CSD-Wochenendes. Schräg ist willkommen. Alles geht, nichts muss. Kostümierungen gern gesehen. Warbear, Hanno Hinkelbein, RYBA, Franklin De Costa und Paul Frick machen Musik. 
Im Suicide Circus


2. Fête de la Musique

nl_01_04.04._bonaparte_festsaalkreuzberg_foto_george_dubose_cr.jpgAm Mo 21. Juni überall in Berlin
Auf Berlins größtem kostenlosem Musikfest treten auch in diesem Jahr wieder einige Musiker auf, für die man sonst schon ein paar Scheine springen lassen muss. Wir haben die besten von Ihnen aus dem üppigen Tagesprogramm gefiltert

präsentiert von [030]: 18.30 Uhr Hunger: trashiger Disco-Punk. Irgendwie kaputt, irgendwie lustig und irgendwie super. Kosmetiksalon Babette, Karl-Marx-Allee 36, Mitte

präsentiert von [030]: 19 Uhr [trap]: Drum’n’Bass, live performt. Verrückt. Und mit diesem Schlagzeuger ein echtes Highlight. Rosi’s, Revaler Straße 29a, Friedrichshain

19.15 Uhr Bonaparte: hedonistischer Zirkus-Rock und Zeitgeist-Parolen von Berlins mitreißendster Live-Band. Bar 25, Holzmarktstraße 24, Friedrichshain

präsentiert von [030]: 20 Uhr Miss le Bomb: Lustiger Show-Elektro? Comedy mit Musik? Ein Gesamtkunstwerk! Heroes Block Party, Friedelstraße 49, Neukölln

21 Uhr The Butlers: Berliner Ska-Legende der ersten Stunde, nach Auflösung doch wieder am Start. Lovelite, Simplonstraße 38-40, Friedrichshain

alle Highlights

siehe auch unser Programm am 21. Juni


3. Brandenburg Tag im Gorki

Gorki

»Pack was zu essen ein, wir gehn nach Brandenburg!« Diese Zeile aus Rainald Grebes berühmtem Brandenburg-Lied entspricht nicht der eigentlichen Überzeugung des nach eigenen Aussagen in die Jahre gekommenen Tränensackmodells Grebe. Eigentlich würde er gern wie all die anderen schwarz-grünen Prenzl’berger lieber auf einem Bauernhof in der brandenburgischen Provinz leben. Doch die mächtige Stadt hält ihre Schäfchen beisammen. Das Gorki entflieht diesem Sog des bereits vom Expressionisten Georg Heym beschworenen Dämons der Stadt und macht einen Brandenburg-Tag. Mit netter Führung zu poetischen Orten rund ums Gorki mit Fontanegedichten, Tucholskys »Rheinsberg« im Foyer und dem abschließenden Konzert »Zurück zur Natur« von Grebe und der Kapelle der Versöhnung.
AM 19.06. AB 16 UHR IM GORKI, Am Festungsgraben 2, Mitte

4. Ariel Pink’s Haunted Graffiti

Ariel Pink's Haunted Graffiti

Ariel Pink kommt aus dem Dunstkreis der großen Animal Collective. Wie diese Band arbeitet er hart an einer Fusion aus  dem Pop der Beach Boys und völlig durchgeknallten abstrakten Klängen. Die ersten Platten von Ariel Pink glichen eher Skizzen denn fertigen Platten. Die Geste war klar: da könnte einer geniale Popplatten abliefern, die man sogar im Radio spielen könnte, wenn er denn nur wollte. Erst jetzt, auf seiner neuen Platte, scheint Ariel Pink zu akzeptieren, dass er ein Genie ist und dass seine Fans von ihm erwarten, dass die Welt davon erfahren soll. Ariel Pink hat jetzt ein anständiges Studio bei der Plattenproduktion aufgesucht und das hört man auch. Der Mann wird einer der Hypes des Jahres und tritt jetzt in Berlin auf.
So 20.06. ab 21 Uhr im LoveliteAdresse & Map

5. Partytipps für Freitag

1 Jahr Bootie Berlin

s18_b3_bootie_berlin_cr.jpgFr 18.06. ab 23 Uhr im Cassiopeia   

Bootie möchte Stile miteinander vernetzten. Neue Energien bündeln und mit ungezügelter Kraft auf das Publikum los lassen. Soundpiraten auf einjähriger Mission. Herzlichen Glückwunsch!
Dafür schmeißen die Gastgeber DJ Morgoth, Dr. Waumiau, Mash-up-Germany und ihr Gaststar Mark Vidler aka Go Home Productions Mash-ups, Bootlegs, Bastards und Elektromonster auf die kampfbereiten Plattenteller.Gäste im Seeräuberkostüm haben Eintritt frei.
Adresse & Map

Kontiki Experience

s19_b1_kontiki_experience_cr.jpgFr 18.06. ab 24 Uhr im Arena Club

»Remaster of the Universe« hieß die kürzlich veröffentlichte Ansammlung der Todd Terjeschen Schaffenskraft. 26 Remixe und Re-Edits mehr oder weniger bekannter Künstler, die alle das Glück hatten vom norwegischen Disko Houser durch die Apparaturen gedreht zu werden.
Adresse & Map

The Dusty Cabinets & Jack Off

030_06_06_18_the_dusty_cabinets.jpgFr 18.06. ab 24 Uhr im Horst KRZBRG

Das doppelte Partylottchen, bestehend aus der Housemaus Jack Off und den raueren Electronica-Experimenten von The Dusty Cabinets, vermischt sich zu einem prickelnden Gebräu, das nicht nur lecker schmeckt, sondern auch die Laune gehörig anhebt. Musikalischer Vertreter dieses Umstandes ist Soundstream aka Frank Timm.

6. Partytipps für Samstag

Plattenbau Music

030_06_06_19_plattenbau_music.jpgSa 19.06. ab 24 Uhr im Centrum

Mit dem Doppelalbum »The 10th Floor«, auf dem sich dem Plattenbau Label nahestehende Künstler wie Drehkontrolle, DJ Jordan, Alec Troniq oder Roberto Mozza in typisch techhousig-pumpender Manier präsentieren, haben die Labelmacher gerade ein heißes Eisen im Feuer. Das gilt es zu feiern.

Adresse & Map




Cumbia Bestial Party

030_06_06_19_cumbiabestialparty.jpgSa 19.06. ab 21 Uhr im Festsaal Kreuzberg

Urban Tropical Music ist der Sound des neuen Berliner Labels Chusma Records. Spezialisiert haben sich die zwei Betreiber Steen Thorsson alias Tio Changó und Lukasz Tomaszewski alias Don Chicharrón vom La Chusma DJ-Kollektiv auf Cumbia Electrónica. Gespeist wird dieser Dance Music-Bastard mit kolumbianischem Pop, Hip Hop-Beats, Electro-Basslines und anderem Samplefutter.

Skalitzer Straße 130, Kreuzberg



Möbelrücken – Ein Sommernachtstraum

MoebelrueckenSa 19.06. ab 22 Uhr im Mädcheninternat

Shakespeare is in the House. Den Sommernachtstraum versprühen in Form betäubender Tieftonigkeit Szenegröße und Lautsprecher Der E-Kreisel, King Roc, Niko Schwind, Cinthie sowie eine Vielzahl weiterer Klangvirtuosen. Allesamt ausgewiesene Kenner des Shakespearschen Gesamtwerkes.
Prenzlauer Allee 246, Prenzlauer Berg

Wir verlosen 3x2 Gästelistenplätze hier
Stichwort »Shakespeare«



 

Advertisement

[030] Suche

Brand neu

[030] Berlin - Ausgabe 19

Weiter …


Beelitz

Picknick in der Anstalt

Fantasy Film Fest

Jamie Marks is dead

Berlin Festival

Jetzt in der Arena

Berlins beste Partys

Maya Jane Coles am 28.08. im Watergate
Hier ist die neue Ausgabe zum Blättern Weiter …
 

+++Berlin Ticker+++

Berlin Festival zieht um
Das Gerücht, dass das Berlin Festival nicht mhr in Tempelhof stattfindet, hat sich bestätigt. Ein Grund für den Umzug wurde vom Veranstalter noch nicht genannt, man könnte aber davon ausgehen, dass die Platzkapazitäten in Tempelhof zu groß sind, der Vorverkauf zu schleppend war. Andererseits spricht vieles für die neue Lösung. Weiter …
 

[030]-Tipps zum Wochenende

[030] Newsletter

[030] Newsletter

Login

Login





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren